SOS-Feriendorf

Das Internationale SOS-Feriendorf Caldonazzo ist das Summer Camp der SOS-Kinderdörfer.

Das Internationale SOS-Feriendorf Caldonazzo ist das Summer Camp der SOS-Kinderdörfer, wo jeden Sommer im Juli und August bis zu 1000 Kinder aus europäischen SOS-Kinderdörfern und anderen SOS-Kinderdorf-Einrichtungen unvergessliche Sommerferien am Caldonazzo-See erleben.
Die Anlage steht auch Kindern, Jugendlichen und Familien anderer Träger offen und ist ein Ort der Begegnung, wo die Kinder eine bunte Vielfalt von Sprachen und Kulturen erleben können.
Das SOS-Feriendorf ist Teil der internationalen gemeinnützigen Organisation SOS-Kinderdorf, ein Hilfswerk für Kinder in Not, das heute in 137 Ländern aktiv ist, mit 575 SOS-Kinderdörfern weltweit und über 2100 weitere Projekte. Durch Bildungsarbeit und Selbsthilfe-Projekte für Familien trägt SOS-Kinderdorf in armen Ländern zur nachhaltigen Entwicklung von Gemeinden bei. Nothilfe-Aktionen nach Naturkatastrophen und in Krisengebieten sind auch ein wichtiger Bestandteil der Arbeit von SOS-Kinderdorf, dessen weltweite Arbeit rund 1,5 Millionen Menschen zugutekommt.

Mehr über uns

Unser Leitbild

Unsere Geschichte

Das SOS-Feriendorf wurde bereits 1953 von Hermann Gmeiner, dem Begründer der SOS-Kinderdörfer, gegründet.

Das SOS-Feriendorf wurde bereits 1953 von Hermann Gmeiner, dem Begründer der SOS-Kinderdörfer, gegründet. Er war auf der Suche nach einem Ort an dem Kinder nicht nur Urlaub machen konnten, sondern auch Abenteuer und Erlebnisse in der Natur erleben durften. Die ersten Jahre waren sehr bescheiden, doch im Laufe der Jahrzehnte entwickelte sich das SOS-Feriendorf zu einem Ort internationaler und multikultureller Begegnung europäischer SOS-Kinderdörfer. Trotz des hohen Standards an Organisation eines so großen Feriendorfes, ist der Ursprungscharakter von „unbeschwertem Ferien- und Sommerspaß“ geblieben. Viele Generationen von Kindern konnten seitdem ihre Sommerferien in Caldonazzo verbringen.

67

Jahre Geschichte